030 - 44 02 23 45

Anja Dittmeier

Foto Dittmeier

Gründungsjahr 2016, Branche: Paarberatung und Erfolgs-Coaching für Frauen

Beruflicher Werdegang bis zur Gründung

Wie wurden wir, wer wir sind? Das ist die zentrale Frage, die Anja Dittmeier schon während ihres Psychologie-, Pädagogik- und Theologiestudiums beschäftigte. Nach 5 Jahren Aufenthalt mit Familie in den USA mit Ausbildung zum zertifizierten Coach, zur interkulturellen Trainerin und verschiedenen therapeutischen Ausbildungen im zwischenmenschlichen Bereich auch mit trauma-therapeutischen Aspekten und freiberuflicher Tätigkeit in den USA kehrte sie nach der Scheidung zurück nach Deutschland und gründete 2016 kAleiDoscope – Coaching und Counseling, wo sie in englischer und deutscher Sprache internationalen Paaren und Frauen hilft.

Warum haben Sie sich selbständig gemacht?

Im Grunde hatte ich schon als 10jährige die Idee selbständig zu sein. Damals träumte ich davon mit meinem Vater ein Klaviergeschäft zu haben, da er nebenberuflich Chorleiter war und - wie auch ich für einige Jahre - Klavier spielte. Als ich im geschäftsfähigen Alter war, war mein Vater bereits Rentner und mein Interesse am Klavier auch nicht mehr vorhanden. Ich war in meinem pädagogisch/psychologischen Arbeitsfeld meist in freiberuflicher Position, so dass mir dann der Umzug in die USA als der richtige Moment erschien, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen.

Was ist Ihre Unternehmensidee/Philosophie?

Ich helfe internationalen Paaren und Frauen, die ihr Entmutigt-Sein und ihre Frustration in Liebe, Harmonie und Erfolg transformieren möchten. Auf der methodischen Ebene liegt ein starker Fokus auf Amerikas erfolgreichster Paartherapie, der IMAGO-Paartherapie. Ergänzend hierzu habe ich ein neunstufiges Coaching-System für Frauen entwickelt, das E.M.P.O.W.E.R.E.D. Women Success System. Und ich implementiere nur Techniken und Methoden, welche ich auch selbst als hilfreich erlebt habe.

Welche Herausforderungen gab es bis zur Gründung, welche danach?

Vor der Gründung war die Herausforderung wieder in Deutschland anzukommen und in einer neuen Umgebung, in der wir nie zuvor gelebt haben, Fuß zu fassen und ein Leben aufzubauen. Zum Zeitpunkt der Gründung war die Herausforderung, dass aufgrund unserer speziellen Auslandssituation keine öffentliche Fördermittel genutzt werden konnten, so dass wir dies aus uns heraus geleistet haben.

Was macht Ihnen an der selbständigen Tätigkeit am meisten Spaß? Welche Erfahrungen machen Sie/haben Sie gemacht? Was möchten Sie anderen Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Am meisten macht mir an der selbständigen Tätigkeit Spaß, dass ich Frauen und internationalen Paaren in Krisen helfen kann. Weil ich weiß, wie sich diese Krisen anfühlen und wie man sie meistern kann. Ich genieße auch sehr, dass ich meine Zeit wesentlich freier einteilen und ich mir auch zu ungewöhnlichen Zeiten für meine Töchter Zeit nehmen kann – und das ganz selbstbestimmt. Anderen Gründerinnen möchte ich mitgeben: ein klares Ziel im Visier zu haben, an sich zu glauben und durchzuhalten, auch wenn es manchmal nicht so einfach ist. Am Ende wird alles gut!

kAleiDoscope Coaching & Counseling
Lindenblütenstrasse 23c, 12526 Berlin
Konstanzer Straße 15 A, 10707 Berlin
Telefon: 030-40 69 53 68
Webseite: www.kaleidoscope-berlin.com
E-Mail: contact(at)kaleidoscope-berlin(dot)com