030 - 44 02 23 45

Juliane Primus

Foto der Gründerin Juliane Primus

Gründungsjahr 2016, Branche: Ghostwriting

Beruflicher Werdegang bis zur Gründung

Nach ihrem Literaturstudium in Potsdam, Paris und Berlin zog es Juliane Primus zunächst in die Provinz, wo sie als Zeitungsreporterin mit ihrem Polo durch Brandenburg düste, um in kleinen Orten das große Drama zu finden. Ein Zufall brachte sie zwei Jahre später in die Kulturredaktion von Berlins größter Boulevard-Zeitung, der B.Z. Bei einer Hospitanz in der Forschungsabteilung der Stasiunterlagen-Behörde las sie sich wochenlang durch Archivmaterial. Das gefiel ihr so gut, dass Juliane Primus auch noch Zeitgeschichte studierte.

Warum haben Sie sich selbständig gemacht?

Um beides zusammenzubringen: Die knackige Sprache aus dem Boulevardjournalismus und den Tiefgang aus meinen geisteswissenschaftlichen Studien.

Was ist Ihre Unternehmensidee/Philosophie?

Ein langweiliges Leben gibt es nicht! Darum helfe ich Menschen wie dir und mir Erinnerungen festzuhalten und weiterzugeben. Wer auch immer seine Biografie schreiben lassen möchte, ist bei mir also richtig. Ebenso Kinder und Enkelkinder, die noch ein ganz besonderes Geschenk zum runden Geburtstag der Eltern und Großeltern suchen. Die Memoiren-Manufaktur bietet das Rundum-Sorglos-Paket vom ersten Gespräch bis zum fertigen Buch.

Welche Herausforderungen gab es bis zur Gründung, welche danach?

Um kompetente und zugleich sympathische Geschäftspartner zu finden, braucht es Geduld, ein bisschen Glück und ein gutes Netzwerk. Doch wenn das Dreamteam steht, dann ist es ein tolles Gefühl. Ich arbeite mittlerweile fest mit einem Grafikdesigner und einem Fotografen zusammen. Auch die Kooperation mit dem Buchbinder und den verschiedenen Druckereien ist sehr vertrauensvoll.

Was macht Ihnen an der selbständigen Tätigkeit am meisten Spaß? Welche Erfahrungen machen Sie/haben Sie gemacht? Was möchten Sie anderen Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Jedes Projekt ist so besonders wie der einzelne Kunde. DEN Alltag gibt es also wunderbarer Weise nicht. Allerdings gibt es auch niemanden, bei dem ich mich permanent rückversichern könnte – ich bin schließlich meine eigene Chefin. Die Chefin findet es super, wenn ich am Wochenende arbeite. Allerdings schickt sie mich unter der Woche auch mal mitten am Tag zum Yoga ;)

Bis heute ist es für mich extrem wichtig, dass meine Freunde und meine Familie hinter mir stehen. Sie richten mich auf oder freuen sich mit mir – je nach Bedarf. Und noch ein Tipp: Mädels, sucht euch Frauennetzwerke und pflegt sie! Es motiviert ungemein, sich mit starken Frauen zu umgeben und ein bisschen Stärke färbt garantiert ab.

Was bedeutet für Sie Erfolg?

Wenn ein Buch der Memoiren-Manufaktur Jahre nach dem ersten Lesen wieder auf dem Nachttisch landet.

Logo der Firma Memoiren-Manufaktur

Memoiren-Manufaktur
Maybachufer 39, 12047 Berlin
Telefon: 030-85 61 80 19
Webseite: www.memoiren-manufaktur.de
E-Mail: jp(at)memoiren-manufaktur(dot)de