030 - 44 02 23 45

Nicole Rittstieg – Antiquariat Mackensen & Niemann

Nicole Rittstieg studierte Mathematik und arbeitete anschließend bis 2001 im ältesten Frauenkollektiv Berlins, dem Café Cralle. Seit ihrem Abschluss zur Werbekauffrau im Jahre 2003 arbeitete sie angestellt im Antiquariat Mackensen & Niemann.

Im Sommer 2009 stieg Nicole Rittstieg als Partnerin von Tom Niemann in das Antiquariat ein. Da ihr Partner 22 Jahre älter ist als sie, ist zu gegebener Zeit die Unternehmensnachfolge geplant.

Warum haben Sie sich selbständig gemacht?

Mit dem Antiquariat bot sich mir eine langfristige, berufliche Perspektive. Ich habe immer sehr selbständig gearbeitet und trage gerne die volle Verantwortung für mein Handeln. Schon im Café Cralle habe ich mich mit der Option Selbständigkeit auseinandergesetzt, aber damals stimmten die Gegebenheiten nicht mit meinen Vorstellungen überein.

Was ist Ihre Unternehmensidee/Philosophie?

Fair den Kunden, aber auch uns selbst gegenüber zu sein.

Welche Herausforderungen gab es bis zur Gründung, welche danach?

In ein bestehendes Unternehmen einzusteigen, macht die Vorbereitung natürlich etwas einfacher, als wenn ich etwas ganz neu gründe. Ich konnte auf die langjährige Entwicklung der Umsatzzahlen, Markterfahrung, Kenntnisse über die Zielgruppe und ein ausgebautes Vermarktungsnetzwerk zurückgreifen. Nicht nur, dass ich von der Erfahrung meines Partners profitieren konnte. Noch wichtiger war für mich, dass ich selber schon 6 Jahre im Unternehmen arbeitete und dadurch prüfen konnte, ob ich den Schritt in die Selbständigkeit wirklich machen wollte und ob Tom und ich zusammenpassen.

Allerdings habe ich mich mit dem Businessplan trotz allem eine ganze Weile geplagt. Zum Glück hatte ich eine Beraterin, die mir bei dem zentralen Thema „Akquise von hochwertigen Ankäufen“ gute Hinweise gegeben hat, die ich jetzt nur noch in die Tat umsetzen muss! Außerdem hat sie uns bei der Vorbereitung des GesellschafterInnenvertrags Fragen gestellt, die mir selber nicht in den Sinn gekommen wären. Dadurch haben wir – glaube ich – eine tragfähige Basis für eventuelle spätere Veränderungen (z.B. Ausscheiden eines Partners) schaffen können.

Nach der Gründung besteht die größte Herausforderung darin, meine erheblich gestiegenen Sozialabgaben zu bezahlen.

Was macht Ihnen an der selbständigen Tätigkeit am meisten Spaß? Welche Erfahrungen machen Sie/haben Sie gemacht? Was möchten Sie anderen Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Die Arbeit mit den Büchern ist eine wahre Leidenschaft. Nach dem Ankauf die Ware genauer zu begutachten, den Geruch alter Bücher wahrzunehmen, auch mal an einem Ledereinband zu riechen macht mir unglaublich viel Freude. Neben der Tätigkeit, den Wert eines Buches zu schätzen, schätze ich es wert, mich mit schönen Exemplaren zu umgeben.

Ich rate allen Gründerinnen, die Möglichkeit einer Teamgründung sorgfältig zu prüfen. Meiner Erfahrung nach heben sich eventuelle Risiken (Finde ich die richtigen PartnerInnen? Muss ich alles mit allen absprechen? Kann ich allen vertrauen?) durch die Vorteile mehrfach auf: Ich muss nicht jede Arbeit alleine machen, ich muss nicht alle Entscheidungen alleine treffen, ich habe ständig einen kompetenten Ansprechpartner, mit dem ich die Entwicklung unseres Geschäftes weitertreibe. Außerdem können wir uns zu zweit gegenseitig unterstützen und vertreten – z.B. wenn die persönliche Situation es erfordert.

Antiquariat Mackensen & Niemann – Nicole Rittstieg und Thomas Niemann
Malplaquetstraße 13-13a
13347 Berlin
Telefon: 030-456 63 43
Webseite: http://www.zvab.com/sellerCatalogList.do?id=344
(HändlerInnenseite im Zentralen Verzeichnis antiquarischer Bücher)
E-Mail: mackensen.antiquariat(at)berlin(dot)de