030 - 44 02 23 45

Buchtipps

Die Bücher erhalten Sie in jeder Buchhandlung (wenn sie nicht vorrätig sind, können sie in der Regel innerhalb von einem Tag geliefert werden). 

Hier finden Sie Buchtipps zu folgenden Themen:

Existenzgründung Start

Finanzierung

Nebenberufliche Selbständigkeit

Marketing und Netzwerken

Coaching

Krisenbewältigung

Sonstiges

 

Existenzgründung allgemein

Brigitte Windt

Mach dich selbstständig! Das Praxishandbuch für Gründerinnen und Karrierefrauen

Was bedeutet eigentlich Erfolg? Früher waren es materielle Güter, heute gehören die Freude an sinnvoller Arbeit und ein erfülltes Leben dazu.

»Unternehmensberatung mit Kopf und Herz« lautet daher der Ansatz von Brigitte Windt. Sie fördert vor allem die Selbstständigkeit und das Selbstvertrauen im Denken, Fühlen und Handeln – mit dem Ziel, sich im Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten selbstständig zu machen. Dazu empfiehlt sie zahlreiche Techniken und Übungen, die bei der Umsetzung helfen: Übungen zum Erkennen unserer Ziele und Wünsche, zum Ausarbeiten unserer Ideen und Konzepte, Methoden zur Erarbeitung von Businessplänen und zur Konkretisierung von Geschäftszielen sowie Instrumente zur Entscheidungsfindung. Brigitte Windt macht Mut, ausgefahrene Gleise zu verlassen, originär eigene Gedanken zu denken und persönliche Konzepte umzusetzen!

2015, Paperback, Klappenbroschur, 240 Seiten
Ariston, ISBN: 978-3-424-20120-8, € 14,99

 

Barbara Sichtermann, Marie Sichtermann, Brigitte Siegel

Den Laden schmeißen

Ein Handbuch für Frauen, die sich selbständig machen wollen

Dieses Buch bietet alles, was frau zum Gründen braucht: Zum einen werden Sachfragen behandelt, zum anderen geht es um Frauenspezifisches wie den Umgang mit dem Risiko, die Angst vor Schulden und die Vereinbarkeit von Geschäft und Kindern. Die Autorinnen machen Mut, bestärken auf der anderen Seite aber auch potentielle Gründerinnen, die Realisierbarkeit ihres Unternehmens realistisch einzuschätzen. Sehr hilfreich ist dabei das Rechenbeispiel eines Unternehmens, das sich nicht rechnet.

Die Beispiele sind realistisch und frauenspezifisch (eine Tischlerinnengruppe, ein Buchladen mit 3 Betreiberinnen, eine Einzelunternehmerin „Personal Coaching für Leib und Seele“ und ein Verein). An ihnen werden die verschiedenen Kapitel (Konzept, Rechtsform, Standort, Finanzierung, Buchhaltung, Steuer, Sozialversicherung) anschaulich erläutert.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Einbettung der einzelnen, wichtigen Informationen zu mehr oder weniger umfangreichen Fragekomplexen in einen größeren Zusammenhang. Dadurch ist das Buch weniger ein Nachschlage- als ein Lesebuch, denn die Informationen erschließen sich am besten, wenn ein Kapitel am Stück gelesen wird.

„Erfolg ist ein großes Wort, doch das kleine Glück zählt mit. (...) Bescheidenheit ist nicht immer nur die Frucht konservativer Mädchenerziehung, sondern manchmal auch ein anderes Wort für Weisheit. Wer ein kleines Geschäft mit gerade eben soviel Erfolg führt, dass sie davon leben und ihrer Lieblingsbeschäftigung (...) nachgehen kann, die handelt nach Maßgabe ihrer persönlichen Voraussetzungen richtig.“

vollständig überarbeitete Neuauflage 2005, 237 Seiten, broschiert
Frauenoffensive, ISBN 3-88104-372-1, 19,90 Euro, vergriffen, nur noch gebraucht erhältlich

 

Sally Helgesen, Julie Johnson

Die bessere Hälfte

Warum nur Frauen die Wirtschaft nach vorn bringen.

Die zentrale Frage des Buches aus den USA ist: Wie können es die Konzerne schaffen, hoch qualifizierte Frauen in den Unternehmen zu halten? Wie wohltuend, dass hier einmal nicht die Ungerechtigkeit gegenüber den Frauen diskutiert wird, sondern die selbstbewusste Frage, wie sich die Wirtschaftskultur verändern muss, damit die Frauen bereit sind, ihre Talente beitragen. Auch in den USA wird nämlich beobachtet, dass gut ausgebildete und hoch qualifizierte Frauen gute Jobs in der Unternehmensführung an den Nagel hängen. Sie verzichten auf eine Menge Einkommen, um ihr Know-How neuen Arbeitsbereichen zu widmen, die sie für sinnhafter halten: der Gründung eigener kleiner Unternehmen oder Jobs im sozialen Bereich.
Die Unternehmen müssen sich also verändern. Aber auch den Frauen wird geraten, Strategien zu entwickeln, um ihre Pläne zu verteidigen. Eine interessante Lektüre über das, was uns vermutlich auch hier noch bevor steht.

Campus Verlag 2012, ISBN 978-3-593-39359-9; 17,99 EUR

 

Ramona Lange

Chefin gesucht! Ein Ratgeber für selbständige Frauen

Das Buch Frauen stehen heute auf dem Arbeitsmarkt vor neuen Herausforderungen. Ihr wirtschaftliches Potenzial ist unverzichtbar und die berufliche Selbständigkeit bietet ihnen endlich eine Alternative zur klassischen Erwerbssituation als Arbeiterin oder Angestellte. So lässt sich der Wiedereinstieg nach einer Erwerbspause ganz anders bewerkstelligen und Arbeit und Familie miteinander vereinbaren.
Ramona Lange kennt sich wie keine andere in allen Fragen rund um das Thema berufliche Selbstständigkeit aus. Sie weiß aus Erfahrung, welche Erfolgsfaktoren es gibt und welche Stolpersteine sich auftun können. Die Autorin bietet in ihrem Buch viele praktische Übungen, um eigene Stärken und Schwächen herauszuarbeiten, erklärt, wie ein Businessplan auszusehen hat und informiert zu Förderungen und Absicherungen.

Das Buch, das Mut macht, sich als Unternehmerin zu positionieren und ein umfassendes Kompendium auf dem Weg zum eigenen Unternehmen. (Verlagsinformation)

190 Seiten, Klappenbroschur
Scoventa Verlag, Oktober 2012, ISBN: 978-3-942073-05-9, 17,90 Euro

 

Andrea Claudia Delp

Produkt- und Geschäftsideen entwickeln, bewerten und vermarkten

Von der Idee zur erfolgreichen Umsetzung - ein Arbeitsbuch für GründerInnen, UnternehmerInnen und solche, die es werden wollen

Produkt- und Geschäftsideen erfolgreich entwickeln, bewerten und vermarkten - dies ist keine leichte Aufgabe. Dieses Buch zeigt den 'roten Faden', der dabei hilft, Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen. Es umfasst die notwendige theoretische Basis und bietet anhand vieler Übungsaufgaben, Beispiele und praktischer Tipps die Möglichkeit, sich umfassend in die Thematik einzuarbeiten - von der Entwicklung eines Geschäftsfeldes über die Ideenbeurteilung und Marktdatenbeschaffung bis hin zum professionellen Vermarktungskonzept. Die Autorin hat nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mehrere Jahre in namhaften Unternehmen Projekte für Produktentwicklungen geleitet und sich dann mit diesem Wissen selbständig gemacht. Die Praxiserfahrung der Unternehmerin im Bereich Produktentwicklung, Unternehmensgründung und Vermarktung für grosse und kleinere Vorhaben fliessen in dieses Buch ein und machen es zu einem umfassenden, gut verständlichen Leitfaden für Alle, die ihre unternehmerische Zukunft mit eigenen Ideen gestalten wollen. (Pressetext)

Books on Demand GmbH, ISBN 3-8334-2418-4, 29 Euro

 

Svenja Hofert

Praxisbuch Existenzgründung

Erfolgreich selbständig werden und bleiben

Mit über 400 Seiten ist dieses eins der umfangreichsten Bücher zum Thema. Hier finden Sie alle Informationen sachlich gegliedert und meist sehr ausführlich. Die Kapitel: Idee, Steuer, Rechtsform, Buchhaltung, Versicherung, Business-Plan, Kredite und Fördermittel, Preise und Honorare, Marketing, Mitarbeiter, Krisen. Ein (Unter-)Kapitel extra für Mütter, die gründen wollen, erläutert die Chancen und Fallstricke.

Das Buch ist für „große“ wie „kleine“ Vorhaben geeignet. Sinnvoll ist z.B. deshalb die Unterteilung in „Mini-Businessplan“ und „Businessplan im Detail“. Hier können Sie vorab entscheiden, wie viel Plan-Umfang für Ihr Vorhaben angemessen ist.

Es gibt viele Checklisten, Formulare, weiterführende Tipps und Links, aber auch Interviews und Gründergeschichten (die weibliche Form taucht leider selten auf, am Ende des Vorwortes schreibt Frau Hofert: „Wenn ich von Gründern spreche, so meine ich natürlich immer auch Sie, liebe Gründerin!“). Die Beispiele sind breit gefächert, hier tauchen auch viele Unternehmerinnen auf.

2. vollständig überarbeitete Auflage, März 2007, 418 Seiten, gebunden
Eichborn Verlag, ISBN 978-3-8218-5929-3, 26,90 Euro

 

Marie Sichtermann

Heilkunde, Therapie und Selbständigkeit – Das Handbuch für die Praxis

Dieses Buch begleitet Heilerinnen, Heilpraktikerinnen und Therapeutinnen, wenn sie sich selbständig machen oder ihre bestehende Praxis auf solide Füße stellen wollen. Die finanzielle und die rechtliche Seite der Praxisgründung werden beleuchtet; die Leserin findet Informationen über die Auswirkungen des Psychotherapeutengesetzes, Hinweise für die Zusammenarbeit mit Kolleginnen, Vorschläge zu Marketing und Werbung; sie lernt, ihr Honorar realistisch zu berechnen, Rechnungen zu schreiben und die Grundlagen für Buchhaltung und Steuererklärung.
Zwei Heilpraktikerinnen - die eine aus Düsseldorf, die andere aus Erfurt - erzählen ihren Werdegang und ergänzen die Theorie durch lebendige Wirklichkeit. Beide beschönigen keineswegs die Schwierigkeiten, aber sie ermutigen die Leserin trotzdem, sich für einen Beruf zu entscheiden, der Herz, Verstand und politische Vision herausfordert und fachliches Können ebenso verlangt wie organisatorisches Geschick und eine selbstbewusste Präsentation. (Presseinformation)

Durch die Darstellung der Informationen in Gesprächsform fehlt es ein bisschen an Übersichtlichkeit. Auch für die laufende Finanzplanung (Rentabilität, Liquidität) sollten Gründerinnen sich zusätzliche Informationen beschaffen. Und es gibt kaum Informationen zum Thema Kassenzulassung.

4. vollständig überarbeitete Neuauflage 2012, 237 Seiten, broschiert
Frauenoffensive, ISBN-13: 9783881043304, 17,40 Euro

 

Svenja Hofert

Praxisbuch für Freiberufler

Alles, was Sie wissen müssen, um erfolgreich zu sein

Freiberufler stehen vor besonderen Herausforderungen. Sie verkaufen eine komplexe Dienstleistung und stehen als Person selbst im Fokus. Deswegen sind die Honorargestaltung, Wachstum, Selbstmarketing sowie die Kooperation mit anderen die zentralen erfolgskritischen Themen und Schwerpunkte dieses Ratgebers.
Svenja Hofert gibt Antwort auf alle Fragen rund um die Freiberuflichkeit. Dieses bestens eingeführte und bewährte Buch liegt nun in einer völlig neu bearbeiteten Auflage vor.
Mit zahlreichen Musterdokumenten, Fallbeispielen, Übersichten und Anleitungen ist das Buch ein unverzichtbarer Begleiter für mehr als eine Million Freiberufler im deutschsprachigen Raum. Es eignet sich auch für gewerblich tätige Solounternehmer und für nebenberufliche Gründer. (Pressetext)

Oktober 2012, 287 Seiten, gebunden
Gabal Verlag, ISBN-13: 9783869364353, 32,90 Euro

 

Svenja Hofert

Existenzgründung im Team

Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit

Über 50 Prozent der Existenzgründungen erfolgen im Team Bei Teamgründungen gibt es ganz andere Fragestellungen und Probleme als bei Einzelgründern. Das fängt bei der Wahl der Rechtsform an und zeigt sich besonders bei Konflikten um Geld, Aufträge und Arbeitsorganisation. All diese Fragen sind auch für Bürogemeinschaften relevant. Die zentralen Themen im Buch: - Die eigene Rolle im Team - Die Wahl der richtigen Organisations- und Rechtsform - Die Besonderheiten der GbR und der GbR-Vermeidung - Optimale Arbeitsorganisation - Synergien nutzen, Kosten sparen - Teamförderung: die Finanzierung sichern - Steuern, Gewinne, Investitionen - Teamplay und Teamkonflikte - Saubere Trennungen und Neuanfänge Die Erfolgsautorin und Existenzgründungsexpertin Svenja Hofert zeigt kompetent und leicht verständlich, wie man gemeinsam erfolgreich ein Unternehmen gründet und wächst - von der Bürogemeinschaft bis zur GmbH. (Pressetext)

Juli 2006, 268 Seiten, gebunden
Eichborn Verlag, ISBN 978-3-8218-5897-5, Restexemplar 7,50 Euro

 

 

Nach oben

 

Finanzierung

Andrea Claudia Delp, Andreas Lutz

Darlehen und Kredit: Wie und wo sich Gründer und kleine Unternehmen Geld leihen können

So manche Existenzgründung ist mit Investitionen verbunden. Doch viele Gründerinnen fragen sich: Woher soll ich das Geld nehmen? Die Antwort darauf ist individuell – nicht immer ist der Gang zur Bank die richtige Alternative.

Das Buch von Andrea Claudia Delp und Andreas Lutz bietet einen umfassenden Überblick über verschiedene Finanzierungsinstrumente. Sie erläutern, wer bei einer Bank eine Chance hat und wer nicht, welche Fehler Sie vermeiden sollten, wie ein Darlehen über eine Bank abgewickelt wird und welche Alternativen es gibt. Sie beschränken sich dabei aber nicht auf Bankdarlehen und –kredite, sondern informieren auch über alternative Finanzierungsformen wie Privatdarlehen, Leasing und Darlehen per Internet. Es werden jeweils die Vor- und Nachteile der einzelnen Formen erläutert, Checklisten helfen, den Überblick zu behalten und es werden viele hilfreiche Tipps am Rande gegeben.

Jeweils ein Kapitel widmet sich den Themen „Welche Finanzierungsformen gibt es?“, „Finanzierung durch eine Bank“, „Businessplan“, „Überzeugend sein im Bankgespräch“, „Formulare“ und „Franchising“. Abgerundet wird das Buch durch die Kapitel „Zukunftsplanung“ und „Weitere Beratung für Selbständige“.

Fundiert, sachkundig und differenziert ist dieses Buch ein guter Ratgeber für Gründerinnen und Gründer, die sich über Finanzierungsmöglichkeiten informieren wollen.

August 2009, 192 Seiten
Linde Verlag (Wien), ISBN 978-3-7093-0271-2, 17,90 Euro

Nach oben

 

Nebenberufliche Selbständigkeit

Birgitt Torbrügge

TeilzeitSelbständigkeit

Das Handbuch für die Kleinunternehmerin

Alle relevanten Aspekte einer Teilzeitselbständigkeit werden in diesem Buch behandelt: Arbeitsrecht (bei nebenberuflicher Selbständigkeit), Selbständig in der Elternzeit oder neben dem Bezug von Arbeitslosengeld I und II, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung (inklusive Künstlersozialkasse), sonstige Versicherungen, Steuerrecht, Erlaubnisse und Meldepflichten, Förderungen. Alle Angaben sind aktuell und komplizierte Sachverhalte sind mit verständlichen Beispielen beschrieben.

Nur ein ganz kleiner Teil des Buches befasst sich mit der Gründung an sich (Idee, Markt, Marketing, Preisgestaltung) hier wird sinnvollerweise auf andere Literatur verwiesen, die sich diesen Themen in ausreichender Tiefe widmet.

Es ist sehr angenehm, dass dieses Buch speziell für Frauen geschrieben wurde. Das drückt sich nicht nur in der Sprache, der Themenwahl und der Auswahl der Beispielbranchen aus, sondern auch in der Beurteilung von Selbständigkeit. Hier wird nicht nur der finanzielle Aspekt eines eigenen Unternehmens beleuchtet, sondern auch nachvollziehbare Ziele wie „aus dem Haus rauskommen“, „mit Erwachsenen zu tun haben“ und „Anerkennung für geleistete Arbeit erhalten“ angesprochen. Frauen werden mit diesem Buch ermutigt, ihre Wünsche und Ziele ernst zu nehmen, alle Möglichkeiten sorgfältig zu prüfen und sich gut vorzubereiten. Das Schlusszitat von Gertrude Stein ist gleichzeitig auch der Tenor des Buches: „Wenn ich bedenke, wie gefährlich alles ist, ist nichts wirklich beängstigend.“

3. vollständig überarbeitete Neuauflage 2009, 119 Seiten, broschiert
Frauenoffensive, ISBN 978-3-88104-365-6, 14,90 Euro

 

Karin Leppin, Konar Mutafoglu

Nebenbei selbständig

Der Ratgeber für Selbständige in Teilzeit

Das Buch versteht sich als ein Existenzgründungsratgeber mit speziellen Informationen zur nebenberuflichen Selbständigkeit. Viele Informationen (z.B. Gründungsperson, Idee, Markt, Preisgestaltung, Finanzierung) gelten hier aber genauso wie für eine Vollzeitgründung und sind dann leider ein wenig knapp geraten. Die Leserin muss sich auf alle Fälle weitergehende Informationen besorgen. Am Ende einiger Abschnitte werden allerdings auch gleich Weiterlese-Empfehlungen gegeben.

Die konkreten Hinweise zum Thema nebenberufliche Selbständigkeit sind sehr umfangreich und gut. Es werden wichtige Denkanstöße und Entscheidungshilfen gegeben und eventuelle Stolperfallen aufgezeigt. Die Vereinbarkeit mit dem Hauptberuf steht im Vordergrund. Es folgt ein Kapitel zur Sozialversicherung, Steuer, Selbständigkeit neben dem Studium oder in der Arbeitslosigkeit, wo wichtige Eckdaten zu finden sind.

Natürlich ist es sinnvoll, Ideen mit den Chancen und Risiken vor dem Start sorgfältig zu prüfen. Doch leider sind viele Dinge ausschließlich aus der „Problemperspektive“ beschrieben.

Und obwohl nebenberufliche Gründungen bei Frauen sehr beliebt sind, konnten die AutorInnen sich nicht durchringen, diese auch sprachlich auftauchen zu lassen. Im Buch ist durchgehend nur die männliche Form der Unternehmer, Gründer und Arbeitslosen zu finden. Zudem ist auch in der 5. aktualisierten Ausgabe vom 27. August 2008 noch immer vom Überbrückungsgeld und der Ich-AG die Rede. Diese Förderinstrumente wurden schon am 1.8.2006 (!) vom Gründungszuschuss abgelöst. Es bleibt zu hoffen, dass die anderen Informationen sorgfältiger recherchiert und aktualisiert wurden.

160 Seiten, broschiert
Humboldt Verlags GmbH, ISBN 3-89994-038-5, 12,90 Euro

Nach oben

 

Marketing und Netzwerken

Christine Naber-Blaess M.A.

Souverän und sicher bei Akquise und Verkauf

Ein Trainingsbuch für Solo-Selbständige und Existenzgründer

Wie gewinne ich neue Kunden und überzeuge sie von meinen Leistungen? Wie trete ich im Verkaufsgespräch souverän und professionell auf? Wie kann ich Preisverhandlungen erfolgreich abschließen?

Diese Fragen stellen sich fast alle Existenzgründer, Solo-Selbständigen und Freiberufler, und oft genug ist der Gedanke an Verkaufsgespräche und Preisverhandlungen mit einem unguten Gefühl verbunden, denn den Wert seiner Arbeit selbstbewusst anzupreisen und offensiv die eigene Leistung zu bewerben ist für so manchen weit schwieriger als seine eigentliche Tätigkeit.

Das Übungsbuch von Kommunikationstrainerin Christine Naber-Blaess wendet sich an alle, die sich auf Akquise- und Verkaufsgespräche effektiv vorbereiten und diese in Zukunft erfolgreich meistern wollen, ohne dabei an Authentizität einzubüßen. Dabei richtet sich der Blick nicht nur auf das konkrete Verhalten im Gespräch, sondern insbesondere auch auf die innere Haltung dazu – denn Gefühle wie Angst oder Lampenfieber verschwinden nicht einfach so, man kann jedoch sehr wohl lernen, gelassen und konstruktiv mit ihnen umzugehen.

Die Autorin beleuchtet in ihrem Buch die verborgenen Gedanken und Einstellungen, die ein Gespräch prägen und macht Mut, diese positiv zu nutzen. Sie lenkt den Blick jedoch ebenso auf den Gesprächspartner und erklärt, wie man mit unterschiedlichen Kommunikationsstilen umgeht. Das Trainings- und Arbeitsbuch ist für eine praxisbezogene Verwendung gedacht und lädt dazu ein, es anhand einer eigenen, konkreten Gesprächssituation durchzuarbeiten. Dazu gibt es zahlreiche Übungen sowie ausreichend Raum für die eigenen Notizen. (Verlagsinformation)

116 Seiten, Paperback
BoD - Books on Demand, ISBN: 978-3-7357-8226-7, 16,90 Euro

 

Porter Gale

Du bist, wen du kennst – Warum gezieltes Networking lukrativ für Sie ist

Networking ist weit mehr als eine bloße Zeiterscheinung. Gute Beziehungen zu den richtigen Kontakten verhelfen zum nächsten Job, dem begehrten Auftrag oder zur neuen Wohnung. Wer dies alles vermitteln kann, ist für andere attraktiv und wertvoll. Porter Gale zeigt, wie wir unsere Kontakte, Stärken und Vorlieben teilen sollten – und wie sich das für uns konkret auszahlt. Dieser Ratgeber beleuchtet neben den klassischen Networking-Instrumenten die Chancen, die soziale Medien eröffnen. (Verlagsinformation)

Die Haupterkenntnis des Buches mag manche erschrecken: Networking hilft nur, wenn Sie es auch machen. Und wenn Sie wissen, was Sie tun. Porter Gale arbeitet mit einem Instrument, dem Trichter-Test, der hilft, Ihre Interessen in einer zu Ihnen passenden Tonlage auszudrücken. Mit diesem Tool ausgerüstet, begeben Sie sich auf den Weg: Es werden vielfältige Möglichkeiten vorgestellt, ein Netzwerk auf- und auszubauen. Für alle geeignet, die gleich loslegen wollen.

345 Seiten, gebunden
Books4success, ISBN: 978-3-86470-177-1, 19,99 Euro

 

Andrea Claudia Delp

Erfolgreiches Internetmarketing: Bunte Hunde sieht man besser

Der Erfolg im Internet hängt von vielen Dingen ab. Dabei spielen sowohl technische als auch nicht-technische Faktoren eine große Rolle. Dieses Buch hilft Ihrem Erfolg auf die Sprünge. Ganz gleichgültig, ob Sie technisch versiert sind oder nicht - hier finden sich praktische Tipps und Tricks sowie Ideen für Ihre Strategie im Internet, die Sie jederzeit umsetzen können; von ganz schnell und einfach bis hin zur ausgefeilten Strategie. Zahlreiche Illustrationen und ein Lexikon des Internetmarketing helfen beim Verständnis. Für den technisch orientierten Leser gibt es eine Anleitung zur optimalen Programmierung; technische Kenntnisse sind aber keine Voraussetzung. Das Buch eignet sich für die Optimierung des Marketings bestehender Seiten als auch für die Konzeption und Umsetzung neuer Seiten oder Shops. (Klappentext)

108 Seiten, broschiert
Books on Demand GmbH, ISBN 3-8334-5424-5, 29 Euro

 

Gary Vaynerchuk

Die Thank you Economy

König Kunde im Web 2.0 - was Unternehmen tun und was sie lassen sollten

Aus seiner Erfahrung mit YouTube, Twitter, Facebook und Co verrät der Autor seine Kniffe, um wirklich Geld aus den neuen Medien zu ziehen.
Welche Kampagnen greifen? Wie verhalte ich mich heute Kunden gegenüber, um sie an mich zu binden? Was gebe ich kostenlos, was nicht? 

In seinem neuen Buch „Die Thank you Economy" beschreibt Gary Vaynerchuk das neue Zeitalter, in dem Unternehmen die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Twitter nutzen, um eine persönliche Beziehung zu den Kunden herzustellen. Auf diesen Plattformen wird sichtbar, welche besonderen Interessen die Kunden haben und auf welche Angebote sie reagieren. Das Web 2.0 bietet unzählige Möglichkeiten, um mit diesen Informationen das Kaufverhalten zu beeinflussen. Das muss nicht einmal teuer sein, denn nicht die ausgefeilte Marketingkampagne zählt, sondern die persönliche Bindung zum Kunden und dass man ihm zeigt, dass er dem Unternehmen am Herzen liegt. Gary Vaynerchuk erklärt, wie Firmen sich die Chancen des Web 2.0 zunutze machen können, wie eine vernünftige Kommunikation aussieht und wie man die Menschen dazu bringt, einem Unternehmen zu folgen. Die Schlüsselwörter lauten: Authentizität, Originalität, Kreativität und Ehrlichkeit – wie in der guten alten Zeit, als noch der persönliche Kontakt zum Kunden über Erfolg und Misserfolg entschied. (Pressetext)

ca. 300 Seiten, broschiert
Books4success, ISBN 978-3-864700-01-9, 22,90 Euro

 

Anna Hausladen, Gerda Laufenberg

Die Kunst des Klüngelns – Erfolgsstrategien für Frauen

Klüngeln ist Kölsch und heißt soviel wie: „Wir kennen uns und wir helfen uns“

Das Buch, Erstauflage März 2000, ist heute noch so aktuell wie vor 9 Jahren. Die Kölner Autorinnen, Anni Hausladen und Gerda Laufenberg, schöpfen aus ihrem reichhaltigen Fundus von „Klüngelseminaren“, die sie speziell für Frauen anbieten.

Sie schildern in ihrem Buch die positiven Seiten eines ausgewogenen Systems von Kompetenzen, Möglichkeiten und Verbindungen, geben schrittweise Anleitungen, wie Frauen Netzwerke aufbauen, die sie vor allem im Beruf erfolgreich einsetzen können. Mit konkreten Übungen und Fallbeispielen ermutigen sie dazu, das eigene „Klüngelpotienzial“ zu entdecken.

Mit dem Charme und der Leichtigkeit der Rheinländerinnen vermitteln sie auf unterhaltsame Weise Schritt für Schritt, welches „Handwerkszeug“ es braucht, um schließlich – denn darum geht ja – Werbung in eigener Sache zu machen.

Neugierig sein, die positiven Seiten sehen, reden statt schweigen, Fairness, sich für Gefälligkeiten erkenntlich zeigen –zentrale Botschaften, die mit vielen Beispielen aus Alltags- und Berufspraxis anschaulich gemacht werden. „Nutzen Sie eine Kraft, die stärker ist als sämtliche Zeugnisse und Diplome: Nutzen Sie die Kraft des Klüngelns!“

Die Leserin kann sich schon während der Lektüre ein Bild von ihren Schwächen und Stärken machen und ihr individuellen „Klüngelpotential“ einschätzen: Was will ich erreichen? Wer kann mir dabei behilflich sein? Was kann ich im Gegenzug bieten? Wo liegen meine Fähigkeiten? Welche Kontakte habe ich oder möchte ich verstärken?

Im Anhang finden sich ein Adress- und Internet-Verzeichnis wichtiger Frauennetzwerke in Deutschland – dieses Buch empfehlen wir gerne weiter!

272 Seiten. Taschenbuch
Rowohlt, ISBN 978-3499611704, 8,95 Euro

 

Martina Haas

Was Männer tun und Frauen wissen müssen – Erfolg durch Networking

„Frauen unterschätzen die Bedeutung des Networking. Networking ist eine wichtige Möglichkeit, die eigenen Chancen zu verbessern, beruflich schneller voranzukommen. Doch leider nutzen Frauen dieses Instrument nicht, nicht gezielt oder zu spät …“ Martina Haas schließt mit diesen Worten das Kapitel „Warum Männer immer noch bessere Netzwerker sind“. Auf ca. 100 Seiten analysiert sie sachlich und knapp bestehende Netzwerke (Arten, Erfolgspotential, Unterschiede) und das Netzwerkverhalten von Frauen und Männern. Sie zeigt genau auf, wie und warum Frauen im Geschäftsleben oder in der Politik ins Hintertreffen geraten.

In der zweiten Hälfte des Buches finden sich Interviews, die Martina Haas mit erfolgreichen Menschen zu deren Netzwerkerfahrungen geführt hat.

240 Seiten, broschiert
merus verlag, ISBN-13: 978-3939519485, 19,90 Euro

Nach oben

 

Coaching

Siegfried Greif

Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion – Theorie, Forschung und Praxis des Einzel- und Gruppencoachings 

Der Büchermarkt wird von Neuerscheinungen zum Thema Coaching regelrecht überschwemmt. Selbst-, Team-, Ernährungs- Fitness-oder gar mentales Online-Coaching: für jeden Bereich unseres Lebens scheint es mindestens eine Publikation zu geben. Unter dem großen Mantel des Coachings werden mit teils schillernden Titeln Spielregeln für Gewinner angeboten, die Zauberwelt der Suggestion beschworen oder Hardselling-Praktiken angepriesen.

Das vorliegende Werk von Siegfried Greif sticht überaus positiv aus der Masse der Coaching-Literatur hervor. Hier schreibt sowohl ein Praktiker, der weiß, wovon er spricht und gleichzeitig ein Wissenschaftler, der es schafft, der Komplexität des Begriffs „Coaching“ gerecht zu werden und neben theoretischen Grundlagen auch umfangreiche Ergebnisse der qualitativen Forschung vorzulegen.

Die Begriffsklärung zu Beginn des Buches (Selbstreflexion, Coaching) gibt einen Überblick über das Thema. Es werden Differenzierungen und Abgrenzungen verwandter Ansätze z. B. zwischen Supervision, Mentoring, Selbst- und Projektcoaching oder auch Teamentwicklung vorgenommen und erläutert.

In den folgenden Kapiteln geht es dann sowohl um die Frage der Kompetenzen von Coaches, als auch um die Aspekte eines erfolgreichen Coaching-Verlaufes durch die Eigenschaften, Fähigkeiten und Motivation der Klienten. Abgeschlossen wird das Kapitel mit der empirischen Nachweisbarkeit des Coachingerfolgs und dem (überschaubaren) Stand der Evaluationsforschung.

Im letzten Kapitel geht der Autor auf das Team/Gruppencoaching ein, beschreibt, was unter Mehrebenenarbeit verstanden werden kann und schließt mit einem abschließenden Plädoyer für einen Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis.

Wenn Sie ein Buch über Coaching-Tools suchen, gibt es vielleicht brauchbarere Bücher. Aber dieses Buch empfehlen wir allen (angehenden) professionellen Coaches, Organisations- und Personalentwicklerinnen! Es ist klar und gut strukturiert (mit hilfreichen Randtexten und vielen Zusammenfassungen), bietet einen sehr fundierten Überblick über die zahlreichen Theorien und Konzepte, liefert Erkenntnisse zum ergebnisorientierten Coaching und lädt darüberhinaus auf vielfache Weise zum Reflektieren über die eigene Arbeit als Coach ein.

Nicht nur sehr lesenswert, sondern auch sehr gut lesbar!

1. Auflage März 2008, 389 Seiten, gebunden
Hogrefe Verlag (Göttingen), ISBN 978-3-8017-1983-8, 44,95 Euro

Nach oben

 

Krisenbewältigung

Sabine Smentek, Dörte Behrmann

Das Erste-Hilfe-Handbuch für Kleinunternehmen und Selbständige

Wie Sie auch in schwierigen Zeiten überleben

Was tun, wenn der Großkunde abspringt? Weshalb machen wir eigentlich Minus? Wie gehe ich mit der Pfändungsdrohung des Finanzamts um? Für InhaberInnen kleiner Firmen und FreiberuflerInnen kann jeder Tag eine Krise heraufbeschwören. Auch in schwierigen Situationen nicht den Kopf zu verlieren, sondern entscheidungs- und handlungsfähig zu bleiben - das ist die unternehmerische Kunst. Denn auch in scheinbar ausweglosen Situationen haben Selbständige weitaus mehr Handlungsmöglichkeiten, als sie denken. Das Erste-Hilfe-Handbuch zeigt lebendig und anhand vieler Beispiele den individuell richtigen Weg aus der Krise. Alle Krisensituationen eines kleinen Unternehmens werden beleuchtet. Konkrete Handlungsoptionen für Selbständige in Schwierigkeiten. Soforthilfe- und Langfristprogramm für eine Zukunft ohne Krisen.

Eichborn Verlag, ISBN 3-8218-3877-9, 19,90 Euro, neu nicht mehr lieferbar, nur noch gebraucht erhältlich

Nach oben

 

Sonstiges

Friederike Habermann

Halbinseln gegen den Strom. Anders leben und wirtschaften im Alltag.

Auf über 200 Seiten bietet das Buch einen Überblick über eine breite Palette von Freiraumprojekten in Deutschland: „gelebte Alternativen zu Kapitalismus, Geld und Tauschlogik“. Ein komplexes Unterfangen, dessen sich die Autorin bewusst ist. „Es gibt keine Inseln im Falschen“, frei nach Adorno „Es gibt kein richtiges Leben im Falschen“. So beginnt ihr Buch. Dann folgt eine leider sehr kurzgehaltene Einführung in den theoretischen Überbau, in marxistische und queere Ökonomiekritik ebenso wie in die „subjektfundierte Hegemonietheorie“ die die Autorin in „Der homo oeconomicus und das Andere“ entwickelt hat. Im Hauptteil kommen die AkteurInnen von nahezu hundert Projekten zu Wort. Unterteilt in die Themen Nahrungsmittel, Kleidung, Wohnen, Bildung, Gesundheit, Kommunikation, Mobilität und Fun ist die Fülle des Vorgestellten beeindruckend. Für die einzelnen Projekte bleibt nicht viel Platz. Wer mehr über die konkreten Methoden alternativen Wirtschaftens erfahren möchte, findet durch die unter jedem Kapitel stehenden Links Hilfe bei der Recherche.

Ulrike Helmer Verlag, Sulzbach 2009, ISBN 978-3-89741-284-2

 

Marlene Keller

E-Book „Ratgeber Arbeitsrecht“

Ein Überblick für (zukünftige) Arbeitgeberinnen, was arbeitsrechtlich beachtet werden muss. Welche Rechte und Pflichten habe ich als Arbeitgeberin? Was gehört in einen Arbeitsvertrag und ein Arbeitszeugnis? Diese und viele andere Fragen rund um Personal werden kurz und prägnant erklärt.

Ein Manko ist leider die Sprache des Ratgebers: Obwohl von einer Frau verfasst, kommen ausschließlich männliche Bezeichnungen vor.

Kostenloses, hürdenfreies Herunterladen des Ratgebers.

 

Vanessa Bauer

E-Book „Private Krankenversicherung“

Ein Überblick über alle Fragen zur privaten Krankenversicherung: Mit welchen Leistungen und Beiträgen muss ich rechnen? Welche Vor- und Nachteile gibt es gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung? Wie kann ein Wechsel in oder aus der privaten KV erfolgen? Alle Aspekte werden gegeneinander abgewogen, deshalb ist die Broschüre eine gute Grundlage für die Entscheidung für oder gegen eine private Krankenversicherung.

Ein Manko ist leider die Sprache des E-Books: Obwohl von einer Frau verfasst, kommen ausschließlich männliche Bezeichnungen vor.

Kostenloses, hürdenfreies Herunterladen des Ratgebers.